Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

12. November 2015

Heute möchte ich euch weitere Marken-Favoriten bei Designer Sale Berlin, einschließlich kurze Infos über das Sortiment und Preisniveau, vorstellen.

(Hier findet ihr den ersten Teil des Beitrages).

  1. Kaviar Gauche

Look aus der Kaviar Gauche SS 2016-Kollektion.

Nach ihrem Abschluss gründeten Alexandra Fischer-Roehler und Johanna Kühl 2004 in Berlin ihr eigenes Label “Kaviar Gauche”.

Lange, romantische Kleider sind zum Markenzeichen des Design-Duos geworden. Von Kaviar Gauche gibt es auch Accessoires, und eine Prêt-à-porter-Kollektion. Kaviar Gauche Abendkleider gehören zur Lieblingsgarderobe von Stars wie Heike Makatsch, Heidi Klum und Nadja Auermann.

2012 kooperierte das Berliner Label erfolgreich mit Zalando und entwarf die Capsule Collection “Kaviar Gauche for Zalando“, bestehend aus 20 Kleidungsstücken, Schuhen und Accessoires.

Seitdem hat sich der Mode-Label immer mehr auf dem Design und der handgefertigten Produktion von Luxus-Hochzeitskleidern spezialisiert. Inzwischen  machen die Designerinnen eigenen Angaben zufolge fast die Hälfte des Umsatzes mit ihren Brautkleidern.

Sortiment: Kleidung&Accessoires.

Preisniveau: Luxus.

Quelle: Elle, Spiegel.

2. Franklin & Marshall aus Verona, Italien.

Quelle: Look aus der FW15-Kollektion von Franklin & Marshall: Poncho mit verwaschenen Skinny Jeans.
Quelle: Look aus der FW15-Kollektion von Franklin & Marshall: Poncho mit verwaschenen Skinny Jeans.

Quelle: Look aus der FW15-Kollektion von Franklin & Marshall: Poncho mit verwaschenen Skinny Jeans.

Franklin & Marshall wurde im Jahr 1999 von Guiseppe Albarelli und Andrea Pensiero gegründet. Die Modemarke für Herren und Damen ist bekannt für das vom Vintage Style beeinflusste Design und frische, innovative Modeideen.

Das Symbol der der einzigartigen und stets innovativen Mode von Franklin and Marshall ist ein altes Sweatshirt des Franklin & Marshall Colleges in Lancaster, Pennsylvania, aus dem Jahre 1970, dass Albarelli und Pensiero in einem Londoner Second Hand-Shop gefunden haben.

Die Idee den American College Style nach Italien zu bringen ging auf und wurde zum erfolgreichen Kassenschlager.

Franklin & Marshall verdankt seinen Erfolg der Hingabe zu hochwertiger Qualität und Originalität. Diese Hingabe hat dem Designhaus Franklin & Marshall schon mehrere Awards eingebracht, darunter eine begehrte Auszeichnung der Bacconi Business School in Mailand.

Quelle: Zalando.

Sortiment: junge Mode mit Details im Sporty Chic Stil – T-Shirts, Sweatshirts, Polos, Hoodies u.a. Der Markenzeichen der Firma ist auch Kleidung aus Plüsch.

Preisniveau: Sweatshirts ab 74 bis 119 Euro.

3. Eleven Paris

Das Modelabel Eleven Paris holt sich seine Inspirationen direkt aus der Stadt. Auch die Noten des Rock’n’Rolls, zahlreiche künstlerische Elemente und das Flair des französischen Lifestyles finden sich in den Brand-Kollektionen. Bei Designs setzt man auf schrille Comicmotive, Celeb-Fotos und freche Sprüche-Prints, die stets aktuell sind.

In diesem Herbst hat der Mode-Brand Eleven Paris Schlagzeilen gemacht, nachdem er von mehreren US-Prominenten, darunter Beyonce, Rihanna, Jay Z u.a., wegen der unrechtmäßigen kommerziellen Nutzung ihrer Persönlichkeiten angeklagt wurde. Nur Karl Lagerfeld und Kate Moss blieben cool. Deswegen gibt es ihre T-Shirts „Karl is my father“ and „Cara is my Ex“ noch im Verkauf.

 Brandneuer Look von Eleven Paris: Bambie-Sweatshirt mit dem Print-Spruch auf dem Rücken, via Zalando.

Brandneuer Look von Eleven Paris: Bambie-Sweatshirt mit dem Spruch-Print auf der Rückseite, via Zalando.

Der casual chic Look mit dem “Kate Moss” T-Shirt von Eleven Paris, bei Zalando.

Sortiment: T-Shorts, Sweatshirts und Hoodies mit witzigen Comic- und Foto-Prints und provozierenden Überschriften.

Preisklasse: T-Shirts ab 30 Euro, Sweatshirts – 65-68 Euro.

 4. Goosekraft – Ein Spezialist für Leder-Bekleidung aus Holland.

Eine gut sitzende Leder-Jacke kann euer langjähriger Begleiter bei vielen Looks von Casual bis Rock Chic werden. Ganz “en vogue” sind seit einigen Saisons farbige Lederjacken, mit denen man schöne Color Blocking Styles realisieren kann.

Sortiment: Lederjacken, Kleider, Röcke für Männer und Frauen. Wobei der Hauptprodukt sind Lederjacken.

Preisniveau: Lederjacken ab 190 Euro. Lederröcke ab 150 Euro.

5. Yumi – das Mode-Label aus England kreiert trendige und zugleich stilvolle Kleidung für unterschiedliche Anlässe in dem Young Fashion Segment (es werden intensiv Kunststoffe, wie Poyester und Acryl eingesetzt). Das Markenzeichen der Marke sind einzigartige Prints, die ein wichtige Rolle beim Design spielen. Besonders beliebt sind florale, tierische, grafische und Print-Mix Muster.

Look: Kleid von Yumi mit Schwahnen-Print.

Sortiment: Kleider, Röcke und Blusen in der extra-weiblichen, zum Teil mädchenhaften Optik, und mit außergewöhnlichen Prints.

Preiskategorie: mittelpreisig – Kleider ab 60 bis 90 Euro.

Stores in Deutschland: Zalando, www.aboutyou.de, Yumi official store (kostenpflichtige Lieferung auch im europäischen Raum).

6. Second Female, Kopenhagen.

Das Mode-Label Second Female mixt erfolgreich moderne Klassik mit den brandneuen Trends. Im Fokus der Designer steht die Weiblichkeit, die gezielt betont wird.

Sortiment: Kleider im Klassik und Casual Chic Style in neutralen Farben in der schlichten skandinavischen Optik, oftmals mit Architektur-Elementen.

Preise: Kleider ab 60 bis 160 Euro.

Damit war’s erstmals!)

Ich wünsche euch noch einen ideenreichen Tag!

Tamara für

Fashionscout365

Designer Sale Berlin 2015 – aufgepasst: Marken-Geheimtipps (Teil 2)
Tagged on:                                                                                     

avatar